Die Aufgaben des Löschzug Osteraths

Einsatzgebiet:
Hauptsächlich Meerbuschs Stadtteile Osterath und Strümp sowie Teilbereiche der BAB A44, A52, A57, der Deutschen Bahn AG und der Rheinbahn. Bei Großschadensereignissen sowie Einsätzen der technischen Hilfe erweitern sich die Einsatzgrenzen auf die ganze Stadt Meerbusch.

Einsatzschwerpunkt: 

 

Technische Hilfe 

 

Einwohner : 

 Osterath: 12.595

    

 Wachkreis 2 (Strümp + Osterath): 18.744
 (Stand: 31.12.2014)

 

Fläche:

 

1202 ha, 18% der Fläche der Stadt Meerbusch

 

Mitglieder Aktive Wehr: 61 (Stand: 01.01.2017)

     



Unter der Leitung von Brandinspektor Peter Schramm und Brandoberinspektor Niels Schneider ist der Löschzug Osterath zu einer festen Größe im Rhein-Kreis Neuss geworden. Spezialisiert sind "Wir" auf die Technische Hilfe, die wir mit Hilfe unserer im Jahre 1977 bzw. 1998 (Neubeschaffung und aktueller) erworbenen Rüstwagen (RW 2) bisher gut meistern konnten. Dies zeigte sich in den vergangenen Jahren nicht nur bei teilweise sehr schweren Unfällen auf der Autobahn A 57 und der Umgehungstraße (L154), sondern auch bei zunehmenden Kreislehrgängen für den Kreis Neuss im Bereich der "Technischen Hilfe", die in Osterath statt finden.

Durch die Neuerrichtung einer Reha-Klinik im Jahre 1999 und der Fertigstellung des Teilstückes A44 zwischen Meerbusch und Düsseldorf erweiterte sich unser Einsatzgebiet im Bereich des Atemschutzes. Dafür wurden unser Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12) sowie Rüstwagen RW 2 speziell mit Langzeitatemschutzgeräten aufgerüstet! Der Bedarf an Atemschutzgeräteträgern kann demzufolge auch nicht gestillt werden. Nichts desto trotz sind Gebäude in dieser Größenklasse nichts neues für den Löschzug. So liegen seit längerem das Gelände der Firma OSTARA sowie das Seniorenzentrum Osterath in unserem Einsatzgebiet. Hinzukommen größere Büro- und Verkaufskomplexe im Gewerbegebiet Mollsfeld direkt an der Autobahn A44 sowie die momentan stattfindene Bebauung des Geländes der ehemaligen Ostara.
Mit Hilfe dieser 3 Fahrzeuge in Kombination eines Mannschaftstransportwagens (MTF) ist es uns möglich alle Notlagen im Wachkreis 2 der Stadt Meerbusch, schnellstmöglich und profesionell, zu lösen.